Über uns

Was ist unsere Motivation? Wofür stehen wir? Was wollen wir erreichen? Welche Zielgruppe wollen wir ansprechen?

Unser Ausgangspunkt

Mit der Prostata bekommt fast jeden Mann irgendwann im Leben etwas zu tun. So hat etwa die Hälfte aller Männer über 60 Jahre und 90 Prozent aller Männer über 70 Jahre eine gutartige Prostatavergrößerung. Sie kann die Lebensqualität mehr oder weniger stark einschränken. Rund 70.000 Männer erkranken in Deutschland jedes Jahr an Prostatakrebs. Bösartige Tumoren in der Prostata sind – neben Darm- und Lungenerkrebs – die häufigste Krebstodesursache von Männern in Deutschland. Trotzdem nimmt nur jeder vierte Mann ab 45 Jahren die Vorsorge oder Krebsfrüherkennung wahr, wie die Krankenkasse AOK berichtet. Das entspricht nur rund 3,5 Millionen Männern.

Männer sind regelrechte Ärztemuffel! Aus Scham, aber auch aus Unkenntnis und Zeitmangel machen sie einen großen Bogen um die Arztpraxen. Für uns war das Motivation genug, um die Prostata Hilfe Deutschland ins Leben zu rufen. Mit unserem Angebot wollen wir umfassend über Nutzen und Risiken von Früherkennungsuntersuchung aufklären.

Unsere persönliche Erfahrung

Die Diagnose einer Prostataerkrankung oder sogar Prostatakrebs ist für viele Männer eine psychische und emotionale Herausforderung. Das gilt oft schon, wenn nur der Verdacht darauf besteht. Wir – die Initiatoren dieses Ratgeberangebots – sind Männer in den Fünfzigern. Wir  waren selbst von einer Krebsdiagnose betroffen oder sind seit Jahrzehnten als Ärzte im Bereich der Urologie tätig.

Wir möchten …

  • unsere persönlichen – zum Teil sehr positiven – Erfahrungen einbringen und etwas Neues anbieten, um die Situation der Männer zu verbessern.
  • Hilfestellung geben bei der Entscheidungsfindung für oder gegen eine Behandlung.
  • Tabus beseitigen
  • den Ratsuchenden zur Seite stehen und ihnen bei ihren zahlreichen Fragen rund um ihren Körper, ihre Psyche und ihre soziale Situation helfen.

Team
__

Wer sind wir?

Leitlinien
__

Wofür stehen wir?

Unsere Partner